41. Rochusmarkt in Großauheim

31.08.2017 16:30 von Werner Böck

Brillen Raab löst seit 58 Jahren Ihre Sehprobleme

„Wir bei Brillen Raab möchten die Sehprobleme unserer Kundinnen und Kunden möglichst perfekt lösen“, formuliert Dr. Wolfgang Raab seinen Anspruch an sich und sein Team in der Rochusstraße 6. Der erfahrene Augenexperte, der 2012 seine Approbation als Arzt erhielt, befindet sich inzwischen kurz vor Abschluss seiner Facharztausbildung in der Augenheilkunde. Da ist es nur konsequent, dass sich bei BRILLEN RAAB in der Rochusstraße 6 auch zum 41. Rochusmarkt vom 22. – 24. September 2017 wieder alles um das ideale Sehen dreht.

 

Weil rund zwei Drittel aller Brillenträger mit ihren Brillen am Arbeitsplatz unzufrieden sind, legt Brillen Raab in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt auf Bildschirmarbeitsplatz-(kurz: BAP-)Gläser. Dabei wünschen sich gerade Menschen, die an einem Bildschirmarbeitsplatz (BAP) arbeiten, entspanntes, klares Sehen im Nah- und Mittelbereich – die beste Voraussetzung, um Überanstrengung zu vermeiden, die häufig mit Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen verbunden ist. Was aber ist die Ursache für die Notwendigkeit dieser Zusatzbrille? Die Anpassungsfähigkeit der Augenlinse lässt stetig nach und kann ab dem 40. Lebensjahr dazu führen, dass sich die Augen nicht mehr ausreichend auf Objekte in der Nähe scharf stellen können. Typischerweise fällt die so genannte Alterssichtigkeit oder Presbyopie zunächst beim Lesen und bei der Arbeit am Monitor auf. Bei der Bildschirmarbeit aber stoßen sowohl Lese- als auch Gleitsichtbrillen an ihre Grenzen. So eignen sich gewöhnliche Nahbrillen ausschließlich für den typischen Leseabstand (30 - 40 cm); der Bildschirm ist jedoch etwa doppelt so weit entfernt. Normale Gleitsichtbrillen korrigieren zwar den für die Arbeit am PC wichtigen Sehbereich, dies aber nur in einer schmalen Zone des Glases. Um die Schrift auf dem Bildschirm bequem lesen zu können, muss der PC-Nutzer den Kopf anheben und sich vorbeugen. Die Folgen dieser unnatürlichen Haltung sind Verspannungen des Nackens und der Halswirbelsäule, oft in Verbindung mit Kopfschmerzen und schneller Sehermüdung (Asthenopie).

 

Bildschirmarbeitsplatzbrillen dagegen besitzen spezielle Gläser mit einem sehr viel breiteren mittleren Sehbereich, so dass die Augen selbst bei raschen Blickwechseln zwischen Tastatur, Bildschirm und dem Gegenüber auf der anderen Seite des Tisches scharf sehen können. Klar, dass solche Brillen eine Scheibenhöhe von mindestens 30 Millimetern benötigen, um die verschiedenen Sehzonen für die unterschiedlichen Sehabstände unterzubringen. Mini-Fassungen sind dafür schlicht zu klein. Der erweiterte Sehbereich sorgt für eine natürliche Kopf- und Körperhaltung und damit für entspannten Sehkomfort – bei der Arbeit wie in der Freizeit. Deshalb eignen sich BAP-Brillen gerade auch für Menschen, die nicht mehr im aktiven Berufsleben stehen, sondern einfach nur ihren Hobbys nachgehen möchten. Mit den neuen dynamischen Lesegläsern für den erweiterten Nahbereich haben Sie endlich alles und alle im Blick. In der Nähe in angenehmer Breite und auch auf mittlere Sicht wunderbar scharf. Insbesondere wird Ihnen gefallen, dass eine solche Brille ihre Stärken z. B. auch beim Musizieren, Kochen oder Zeitungslesen entfaltet.

 

Über alles, was Sie sonst noch über die perfekte Lösung für Ihr Sehproblem wissen möchten, informieren wir Sie nicht nur am Rochusmarkt. Dann jedoch steht Ihnen sonntags von 12 bis 18 Uhr Dr. Wolfgang Raab persönlich für Ihre Fragen zur Verfügung, der die Beteiligung am Rochusmarkt vor allem wegen der Nähe zu den Kundinnen und Kunden schätzt. Mit einem kostenlosen ADAC-Sehtest rechtzeitig vor Beginn der „dunklen Jahreszeit“ möchte er den Marktbesuchern aus Nah und Fern für das Vertrauen danken, das sie seit vielen Jahren in das Augenoptik-Fachgeschäft setzen. Als kleines „Extra-Benefit“ gibt es in diesem Jahr außerdem die berührungslose Messung des Augeninnendrucks (wichtig zur Früherkennung des Grünen Stars) und die Messung des Gesichtsfeld (die ebenfalls dazu beiträgt, Sehstörungen frühzeitig zu erkennen) für zusammen nur zehn Euro. Für ärztlichen Rat vereinbaren Sie am besten einen Termin mit Dr. Wolfgang Raab persönlich. Schauen Sie einfach herein auf ein Glas Sekt und ein gutes Gespräch! Es lohnt sich. Das BRILLEN RAAB-Team freut sich auf Sie – Sie werden sehen!

Zurück