Kostenloses Sehscreening für Nachwuchs-Fußballer von Hannover 96

von Werner Böck (Kommentare: 0)

Fußballer sind – unabhängig davon, ob sie in einer Profi- oder einer Amateurklasse spielen – auf ein gutes Sehvermögen angewiesen. Denn bis zu 95 Prozent der Umwelteindrücke werden beim Spiel über das Sehorgan aufgenommen. Optimale Leistungen im Fußball erfordern daher eine optimale Sehfähigkeit. Das gilt selbstverständlich bereits für Jugendbereich; allerdings fällt es jungen Sportlern meist schwer, Einschränkungen der eigenen Sehfähigkeit zu bemerken, da diese in der Regel schleichend voranschreiten.

Aus diesem Grund nahm Dominik Suslik, Leiter der medizinischen Abteilung der Nachwuchs-Akademie von Hannover 96, Kontakt zu Augenexpertin Elke Brandt von Brandt neue Brillen auf und vereinbarte mit ihr, bei allen Spielern des Nachwuchs-Leistungsbereiches (U16, U17, U19 und U23) die Sehleistung zu überprüfen. Ziel der Aktion war es, Sehdefizite und andere Auffälligkeiten frühzeitig zu erkennen, bestehende Korrektionen auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen und die Einsatzmöglichkeiten der Spieler besser abschätzen zu können. Darüber hinaus wurde auch festgestellt, wer sich intensiveren Untersuchungen unterziehen müsse und für wen ein spezielles Sehtraining für Sportler hilfreich sein könne.

Verteilt auf vier Termine im Juli und August 2019 kamen die knapp 100 jungen Männer in die Schillerstraße, um ein umfassendes Sehscreening durchführen zu lassen. An drei „Stationen“ überprüften die Augenexperten von Brandt-neue-Brillen nicht nur Sehleistung und Sehschärfe, sondern auch das für die Balleinschätzung so wichtige beidäugige räumliche Sehen, das Gesichtsfeld, den Farbsinn und das Simultansehen. Letzteres ist insbesondere für das gute Zusammenspiel der Mannschaft von herausragender Bedeutung. Bei den Spielern des U23-Teams, darunter Luca Beckenbauer, Enkel von Franz Beckenbauer, wurden zusätzlich die Kontrastschärfe und die Blendempfindlichkeit getestet, die insbesondere beim Einsatz unter Flutlicht eine große Rolle spielen.

Alle Tests wurden kostenlos durchgeführt. Dieser Beitrag zur Förderung des Nachwuchsfußballs sei ihr eine Herzensangelegenheit, rechtfertigt Geschäftsinhaberin Elke Brandt den vergleichsweise hohen Aufwand und lobt die außerordentlich große Disziplin der Nachwuchsfußballer. Mit dem Ergebnis des Screenings haben die jungen Leute nun die Chance, frühzeitig mögliche Sehfehler beheben zu lassen.

Die Augenexperten von Brandt neue Brillen wünschen dem Fußballnachwuchs von Hannover 96 jedenfalls viel Erfolg!

Elke Brandt und Team

Zurück